Frequently Asked Questions

RE-OPENING

 

Hier für BACKYARD 1040 und hier für BACKYARD 1070

Wir wollen das anbieten was wir am besten können und weswegen wir BACKYARD ursprünglich gegründet haben, nämlich Fitnessboxen. Daher stehen Dir ab sofort mehr Fitnessbox-Einheiten zur Auswahl, während Boxtechnik und Boxen vom Stundenplan verschwindet. Auch Thaiboxen gibt es in BACKYARD nicht mehr.

Corona-bedingt bitten wir euch ab sofort nur mit eigenen Handschuhen und Bandagen zu trainieren, um das Risiko einer Krankheitsübertragung zu reduzieren.

Nein.

Laut Bundesverordnung vom 24. Juni sind Mindestabstände für Indoortrainings ab 1. Juli gefallen.

Ja, Partnerübungen sind ab 1. Juli wieder erlaubt. Zusätzlich haben wir jedoch die Anzahl der Sandsäcke in beiden Clubs spürbar erhöht, sodass Mitglieder, die weiterhin Abstand halten möchten nun bei Partnerübungen die Sandsäcke verwenden können, um Schlagkombinationen zu üben.

Ja, die Benutzung ist erlaubt.

Nein, gegenwärtig ist dies nicht notwendig.

Nein.

Grundsätzlich übernehmen das unsere TrainerInnen und DeskmanagerInnen für Dich. Wir bieten jedoch Desinfizierungssprays an mit denen gegebenenfalls auch Du mithelfen kannst die Trainingsgeräte sauber zu halten.

Neukunden haben ab sofort die Wahl zwischen einem Zehnerblock (180,– EUR) oder einem Jahresvertrag (89,– pro Monat). Bestehende Verträge bleiben natürlich aufrecht und unberührt.

Nein, natürlich nicht!
Die Zeit die Du aufgrund der Corona-bedingten Zwangspause nicht trainieren konntest, wird Dir vollständig angerechnet. Mit anderen Worten: Du zahlst keinen Euro umsonst.
Die von Dir während der Zwangspause monatlich bezahlten 20 EUR werden ab sofort monatlich refundiert, dh von Deinem regulären Mitgliedsbeitrag abgezogen.

Sollte Deine Upfront-Mitgliedschaft in der Zwischenzeit abgelaufen sein startet mit der Öffnung Dein Zeitguthaben.

Und wie das stimmt! Erste Infos dazu findet Du hier.

Dann schreib uns einfach an office@backyard.wien.

Load More